renovation
nach der renovation
logo alte kirche  
logo alte kirche balken
schriftzug
linie
balken
        Restauration
 
Stiftung

Die Restauration der Kirche wurde innerhalb von fünf Jahren realisiert. Als erstes wurden der Dachstuhl und die Gipsdecke saniert. Es folgte 1997 die Instandstellung der Umgebungsmauer sowie der Fundamentsockel der Kirche. Gleichzeitig wurden die elektrischen und sanitären Anschlüsse in die Kirche verlegt, dann die komplette elektrische Installation fertiggestellt. Bereits 1999 wurde die Renovation des Innenraums angepackt. Die wertvollen Stukkaturen wurden fachmännisch erneuert und der ganze Innenraum gemalt. Im Zuge dieser Arbeiten kamen im Kirchenschiff bemerkenswerte Wandmalereien aus der Renaissance (anfangs 16. Jahrhundert) zum Vorschein. Da die Freilegung der Malereien die finanziellen Möglichkeiten der Stiftung überstiegen, entschloss man sich, die Fresken zu konservieren und mit einem Kalkanstrich zu überdecken. Im Sommer 2000 war es dann soweit: Nun erstrahlte die Kirche auch äusserlich wieder in neuem Glanz, die Renovation war abgeschlossen!

Die speditive Sanierung der Alten Kirche wurde nur dank dem Engagement breiter Kreise der Bevölkerung und zahlreicher Institutionen ermöglicht. Unterstützt wurde die Stiftung durch den Gemeinderat Wohlenschwil, die Denkmalpflege des Kantons Aargau, eine Gruppe von tatkräftigen Frondienstmännern und -frauen, private Gönner und Sponsoren und natürlich durch die 300 Stifter. In besonders guter Erinnerung bleiben die beiden «Alt-Chile-Fäscht» von 1997 und 2000, welche einen nie erwarteten finanziellen Erfolg brachten. Daneben manifestierte sich erfreulicherweise grosse ideelle Verbundenheit der Bevölkerung von Wohlenschwil Büblikon mit der Stiftung.

 

 

 
Restauration
Vermietung
Informationen
Veranstaltungen
Frondienst
Kontakte